4. Slamstaz

Am Samstag fand zum vierten Mal der Slamstaz im Theater Phönix statt. Dieser Poetry Slam ist speziell für die U20 Poet*innen in Ober- und Österreich gedacht. 7 Slammer*innen konnten gestern in den Kulissen des Stückes Jedermann ihr Texte performen. Die beiden Moderatorinnen Sarah Anna und Kaddles führten glanzvoll und mit viel Humor durch den Abend. Knapp die Hälfte der Auftretenden stand dabei zum ersten Mal auf einer Bühne.

Am Ende des Abends konnte LiRow mit ihrer Ode an die beste Freundin zwar den Abend für sich entscheiden die anderen Poet*innen standen indem aber kaum etwas nach. Neben den Zoogeschichten des Krokodils, den sieben Sünden von Kathi Kaktus waren es die persönliche Momente mit den unterhaltenden Erzählungen über Depressionen (wirklich, man kann es kaum besser beschreiben) von Felican und die angreifenden Texte über Sorgen einer kriegsversehrten Generation von Input die den Abend besonders machten. Die Nudelreime von Elisa zeigten, dass Literatur auch absurde Schauplätze besuchen kann. Leona entführte in eine Welt, wo Freundschaft alleine nicht mehr ausreicht. Wir freuen uns so viele talentierte Nachwuchspoetinnen bestaunen zu können und die nächste Möglichkeit bietet sich beim U20 Slamstaz Städtebattle gegen Graz am 15.12.2018!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.