Jahreskarten Geschäftsbedingungen

Für die Post Skriptum Jahreskarten gelten nachfolgende Allgemeinen Geschäftsbedingungen:

Die persönlichen Daten der KäuferInnen werden keinesfalls weitergegeben und dienen lediglich der Personalisierung der Jahreskarten. Der/Die KäuferIn erteilt seine/ihre Zustimmung zur Speicherung und Verarbeitung der bekanntgegebenen Daten.

Die Jahreskarten sind personengebunden und können nicht übertragen werden.

Die Karte berechtigt zum freien Eintritt bei allen regelmäßigen Tabakfabrik Poetry Slams bei denen Post Skriptum als alleiniger Veranstalter auftritt. Es sind daher Slams wie U20 Slamstaz Slam, Poetry Slam im Landestheater und der Poetry Slam im MKH Wels ausgenommen.

Auf der Internetseite postskriptum.at sind ab sofort alle Termine einsehbar, bei welchen die Jahreskarte gilt. Insgesamt sind es einschließlich des Slams am 7. September 2018 zehn geplante Veranstaltungen bis Juni 2019, welche unter dem Titel „TABAKFABRIK POETRY SLAM“ bei denen die JahreskartenbesitzerInnen freien Eintritt haben.

Sollten, auf Grund unvorhergesehener Ereignisse, Poetry Slams in der Tabakfabrik ausfallen, reduzieren sich die freien Veranstaltungen für die JahreskartenbesitzerInnen um die Ausgefallenen. Der Verein Post Skriptum verpflichtet sich jedoch insgesamt sechs Tabakfabrik Poetry Slams zu veranstalten, bei denen die JahreskartenbesitzerInnen freien Eintritt haben.

Eine Stornierung ist nur am Tag des Erwerbs der Jahreskarte möglich.

Ein Rücktritt des/der KäuferIn ist bis einschließlich 12. Oktober 2018 möglich. Der/Die KäuferIn erhält dann 35€ (vom Verkaufspreis 40€) retour, da mit dem Kauf der Jahreskarte bereits der Slam am 7. September 2018 besucht werden konnte. Für einen einfacheren Ablauf bitte einfach Kontakt aufnehmen mit verein@postskriptum.at. Danach ist keine Barablöse mehr möglich.

Ebenfalls gibt es keine Barablöse wenn JahreskartenbesitzerInnen nicht alle Veranstaltungen besuchen können oder Veranstaltungen auf Grund unvorhergesehener Ereignisse ausfallen.

Jede missbräuchliche Verwendung der Jahreskarte hat den Entzug der Jahreskarte zur Folge. Der/Die InhaberIn und der/die KäuferIn haften für die missbräuchliche Verwendung der Jahreskarte. Bei Entzug der Jahreskarte aufgrund von missbräuchlicher Verwendung bestehen keine Ersatzansprüche.

Verliert der/die KäuferIn die Jahreskarte und wünscht ein Ersatzdokument, verpflichtet sich die KäuferIn Kontakt mit dem Verein Post Skriptum (verein@postskriptum.at) aufzunehmen. Die alte Jahreskarte wird dann ungültig und der/die KäuferIn erhält eine Ersatzkarte (eventuelle Kosten für die Neuaustellung der Jahreskarte sind von dem/der KäuferIn zu tragen).